Aktuelles Wetter

Anzeige

NEU: 7- Tage Wetter-Vorhersage für Willingen 27.02.2017

meteoblue

NEU: Wetter Webcam Willingen von SOFORT-Gutschein.de

Upland Wetter Webcam Unsere eigene Upland-Wetter Webcam hängt direkt an unserem FIRMEDIA® Büro und sendet jede 10min ein aktuelles Wetter Webcam Foto.

Standort: FIRMEDIA

Aktuelle Wetter Vorhersage für Hessen

Hessenkarte Heute Mittag und Nachmittag ist es meist stark bewölkt. Nur noch örtlich fällt etwas Regen. Meist ist es niederschlagsfrei. In der Südhälfte ist es häufiger aufgelockert bewölkt. Dort trübt es sich gegen Abend etwas ein. Es werden 8 bis 12 Grad erreicht. Der Wind weht mäßig aus Südwest, in Gipfellagen frisch und böig. In der Nacht zum Montag werden die Wolken überall dichter, es bleibt aber weitgehend trocken. Die Temperatur sinkt auf 6 bis 3 Grad. Der Südwestwind weht zunehmend mäßig. Am Montag ist es zunächst wolkig, am Nachmittag zunehmend bewölkt, aber noch niederschlagsfrei. Am Abend zieht im Westen schauerartig verstärkter Regen auf. Die Temperatur erreicht 10 bis 14, im Bergland um 8 Grad. Der Südwestwind weht mäßig bis frisch und zunehmend böig. In Schauernähe sowie im Bergland werden stürmische Böen erwartet. In der Nacht zum Dienstag ist es stark bewölkt und Regen mit unterschiedlicher Intensität breitet sich nach Osten aus. Oberhalb von 400 bis 600 Meter fällt Schnee. Die Temperatur sinkt auf 6 bis 3, im Bergland 2 Grad. Der Wind weht weiter lebhaft mit starken Böen, im Bergland mit stürmischen Böen. Am Dienstag kommt es bei wechselnder bis starker Bewölkung wiederholt zu Schauern. Gebietsweise fällt auch schauerartig verstärkter Regen. Am Nachmittag kann es das eine oder andere Gewitter, zum Teil mit Graupel, geben. Vor allem in der ersten Tageshälfte können die Niederschläge im Bergland bei ansteigender Schneefallgrenze noch als Schnee fallen. Dabei kommt es bei mäßigem bis frischem Südwestwind zu stürmischen Böen, im Bergland Sturmböen. Es werden Höchsttemperaturen von 8 bis 11, im Bergland 5 Grad erreicht. In der Nacht zum Mittwoch halten die Regen-, Schneeregen- oder Graupelschauer an. Die Schneefallgrenze sinkt auf etwa 200 bis 400 Meter. Eingangs der Nacht sind auch noch einzelne Gewitter möglich. Die Temperatur geht zurück auf 4 bis 0, im Bergland bis -2 Grad. Mit Glätte ist zu rechnen. Am Mittwoch bleibt der unbeständige Wettercharakter erhalten. Die Intensität der Niederschläge lässt vorübergehend nach. Bei ansteigender Schneefallgrenze fällt am Abend dann nur noch in den höchsten Lagen der Rhön Schnee. Die Temperatur erreicht 7 bis 9 Grad, im Bergland 4 Grad. Der Wind weht mäßig bis frisch mit starken bis stürmischen Böen. In der Nacht zum Donnerstag regnet es weiterhin. In den Hochlagen schneit es. Die Temperatur geht auf 6 bis 3, im Bergland bis auf 0 Grad zurück. Der Südwestwind nimmt zu und weht frisch mit stürmischen Böen, auf den Höhenzügen mit Sturmböen.
(Quelle: ©Deutscher Wetterdienst)

JETZT NEU: Gutscheine direkt online kaufen

Aktuelle Wetter Vorhersage für Deutschland

Deutschland Wetter Offenbach, Sonntag, den 26.02.2017, 11:30 Uhr - "Von Hoch "Geri" zu Tief "Udo". So lässt sich das Wetter während der tollen Tage beschreiben. Hoch Geri liegt derzeit über Österreich und zieht zum Schwarzmeer. Tief Udo ist ein so umfangreiches Tiefdrucksystem, dass es morgen mit Kernen bei Irland, westlich Norwegens und über Ostrussland verortet wird, die Tiefkerne heißen Udo I, III und II. Für das Rosenmontagswetter zeichnet sich in der Nordwesthälfte, also auch für die Karnevalshochburgen, Udo II verantwortlich. Seine Wolken schieben sich schon früh vor die Sonne. Während der Umzüge kann es etwas tröpfeln, was sich aber mengenmäßig kaum von den Sektspritzern unterscheidet. Danach kommt es mit der Kaltfront von Udo II aber dicke. Ab den Nachmittagsstunden werden von Westen kräftige Schauer und Gewitter erwartet. Dabei kann der Wind, der schon den ganzen Tag über recht kräftig ist und auch etliche "Wurfkamelle" verweht, in Böen schwere Sturmstärke erreichen. Zum Glück bleibt es dabei mild und mit bis zu 13 Grad etwa 5 Grad wärmer als Ende Februar üblich. Die Südosthälfte Deutschlands dagegen geht einem schönen Rosenmontag entgegen. Dabei wird es sehr mild mit bis zu 17 Grad am Oberrhein. Am Dienstag zieht Udo I nach Deutschland und bringt verbreitet schauerartigen Regen, vereinzelt auch Gewitter. Seine Zugbahn über Deutschland führt vor allem in der Mitte und dem Süden zu kräftigem Wind, im Südwesten kann es auch in den Niederungen schwere Sturmböen geben. Die Höchsttemperaturen gehen zurück auf Werte, die Ende Februar normal sind, nämlich etwa 8 Grad. Die Fastenzeit beginnt mit unbeständigem und zunächst sehr windigem Wetter. Immer wieder regnet es und insbesondere am Donnerstag weht der Wind sehr kräftig. Zum Wochenende hin lässt der Wind und insbesondere im Süden auch der Regen nach und die Sonne kommt dort wieder mehr zum Vorschein. Die Maxima erreichen Werte um 10 Grad, im Norden etwas darunter, im Süden etwas darüber. Die Tiefstwerte liegen nahe null Grad und auf feuchten Straßen muss daher bei Aufklaren jeden Tag in der Frühe mit Glätte durch überfrierende Nässe gerechnet werden." Das erklärt Dipl.-Met. Christoph Hartmann von der Wettervorhersagezentrale des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Offenbach zum Wetter der kommenden Tage.
(Quelle: ©Deutscher Wetterdienst)

NEU: Das 1. Willingen GIGAPIXEL Panorama aus Willingen

Unterkunft in Willingen finden

Facebook & Google