Aktuelles Wetter

Anzeige

NEU: 7- Tage Wetter-Vorhersage für Willingen 20.07.2017

meteoblue

NEU: Wetter Webcam Willingen von SOFORT-Gutschein.de

Upland Wetter Webcam Unsere eigene Upland-Wetter Webcam hängt direkt an unserem FIRMEDIA® Büro und sendet jede 10min ein aktuelles Wetter Webcam Foto.

Standort: FIRMEDIA

Aktuelle Wetter Vorhersage für Hessen

Hessenkarte Heute Mittag und am Nachmittag können sich bevorzugt in den Gebieten nördlich des Mains noch Gewitter ausbilden, die von Starkregen und kleinkörnigem Hagel begleitet sein können. Die Wahrscheinlichkeit lokaler Unwetter ist nur noch gering. Am Abend lässt der Niederschlag von Südwesten her allmählich nach und die Wolken lockern auf. Die Temperatur erreicht schwül-warme 24 bis 28 Grad. Der Wind weht mäßig, in Böen abseits von Gewittern teils auch stark aus Südwest. In der Nacht zum Freitag ziehen Schauer und Gewitter nordostwärts ab und die Bewölkung lockert weiter auf. Die Temperatur geht auf 15 bis 10 Grad zurück. Am Freitag ist es überwiegend heiter und weitgehend trocken. Lediglich in Richtung Odenwald steigt zum Abend hin die Gewitterwahrscheinlichkeit wieder an. Bei schwachem, südlichem Wind steigt die Temperatur auf Werte von 25 bis 29 Grad. In der Nacht zum Samstag ist es wolkig und gebietsweise zieht gewittriger Regen durch. Die Tiefsttemperatur liegt bei Werten zwischen 17 und 13 Grad. Am Samstag ziehen die nächtlichen Regenfälle nach Norden ab und nachfolgend lockert es auf. Im Tagesverlauf können sich aber wieder einzelne kräftige Schauer oder Gewitter entwickeln, die mit Starkregen und Hagel einhergehen können. Die Höchsttemperatur liegt zwischen 24 und 28 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Südwest. In der Nacht zum Sonntag verdichtet sich die Bewölkung und es zieht schauerartig verstärkter Regen auf, der vereinzelt mit Gewittern durchsetzt sein kann. Die Luft kühlt auf 16 bis 12 Grad ab. Am Sonntag ist es meist stärker bewölkt und es fällt schauerartig verstärkter Regen. Zum Nachmittag zieht dieser ostwärts ab, nachfolgend kann es aber noch örtlich zu Schauern kommen. Hierbei zeigt sich örtlich auch mal die Sonne. Die Höchsttemperatur liegt zwischen 23 und 26 Grad, mit den höchsten Werten südlich des Mains. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Südwest, nachmittags auch stark böig. In der Nacht zum Montag ist es wechselnd bewölkt, aber niederschlagsfrei. Bei einem schwachen Wind aus Südwest sinkt die Temperatur auf Werte zwischen 14 und 10 Grad.
(Quelle: ©Deutscher Wetterdienst)

JETZT NEU: Gutscheine direkt online kaufen

Aktuelle Wetter Vorhersage für Deutschland

Deutschland Wetter Offenbach, Donnerstag, den 20.07.2017, 11:30 Uhr - "Das Wetter in Deutschland wird auch am heutigen Donnerstag überwiegend von Tief "Zlatan" mit Kern zwischen Schottland und Island geprägt. Dessen Warmfront hat nun Deutschland nordostwärts verlassen, sodass das Land komplett mit der schwülwarmen Luft geflutet wurde. Zwar werden mit Höchsttemperaturen zwischen 20 und 31 Grad nicht mehr die heißen Werte des Mittwochs erreicht, aufgrund der höheren Luftfeuchtigkeit kommen die Temperaturen jedoch gefühlt drückend daher. Gerade im Osten liegen die gefühlten Werte zwischen 28 und 35 Grad, sodass dort Tätigkeiten im Freien den Körper besonders belasten. Die Gewitter des gestrigen Tages sowie der vergangenen Nacht brachten entsprechend nur eine geringe Abkühlung. Dafür setzen sie gebietsweise ganze Landstriche unter Wasser oder hüllten diese in eine weiße Hagelhülle. Vor allem im Rheinland zwischen Duisburg und Bonn schüttete es wie aus Eimern. In Köln, Leverkusen und Haan-Gruiten (alle NRW) fielen dabei über 50 Liter Regen in weniger als einer Stunde. Die Station Köln-Stammheim meldete schließlich 95 Liter in 18 Stunden. Aber auch in Bayern, Thüringen und Hessen wurden lokal Regenmengen über 30 Liter pro Quadratmeter in wenigen Stunden registriert. Größerer Hagel fiel regional ebenfalls vom Himmel. Vielerorts wurden Hagelkörner mit einem Durchmesser von 2 bis 4 cm beobachtet. Laut Radarinformation sind lokal begrenzt aber durchaus Größen bis 7 cm wahrscheinlich. Zudem wehte der Wind mit Spitzenwind-geschwindigkeiten bis 100 km/h. Am Flughafen Köln-Bonn wurden beispielsweise Böen von 94 km/h gemessen. Getoppt wurde dieser Wer t noch vom Brocken, auf dem zwischenzeitlich Böen bis 118 km/h auftraten. Am heutigen Donnerstag stehen weiter kräftige Gewitter im Fokus. Zwar ist das Unwetterpotential im Vergleich zum Mittwoch deutlich niedriger anzusiedeln und überwiegend auf den heftigen Starkregen beschränkt, dennoch können Gewitter örtlich wieder zuschlagen und größere Schäden verursachen. Das größte Unwetterrisiko besteht dabei im Osten des Landes, wo die höchsten Temperaturen erwartet werden. Die Gewitterlinie aus dem Westen vom Morgen soll diese Regionen am Nachmittag erreichen und sich dabei weiter intensivieren. Dort ist auch größerer Hagel bis 4 cm erneut möglich. Auch im Süden entwickeln sich erneut Gewitter, die aufgrund relativ niedriger Verlagerungsgeschwindigkeit viel Regen auf engem Raum fallen lassen können. Nach Durchzug der Kaltfront von Tief "Zlatan" sollte zunächst im Westen, im weiteren Verlauf auch in mittleren Regionen vorübergehend etwas Wetterberuhigung einsetzen. Doch mit der Entstehung eines kleinen Tiefs im Bereich der Alpen, welches im weiteren Verlauf nordwärts zieht, kommen teils kräftige Schauer und Gewitter von Süden her ebenfalls nordwärts voran und haben am Samstag schließlich nahezu das ganze Land wieder im Griff. Dann steigt auch wieder das Unwetterpotential deutlich an." Das erklärt Dipl.-Met. Lars Kirchhübel von der Wettervorhersagezentrale des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Offenbach zum Wetter der kommenden Tage.
(Quelle: ©Deutscher Wetterdienst)

NEU: Das 1. Willingen GIGAPIXEL Panorama aus Willingen

Unterkunft in Willingen finden

Facebook & Google