Aktuelles Wetter

Anzeige

NEU: 7- Tage Wetter-Vorhersage für Willingen 16.01.2017

meteoblue

NEU: Wetter Webcam Willingen von SOFORT-Gutschein.de

Upland Wetter Webcam Unsere eigene Upland-Wetter Webcam hängt direkt an unserem FIRMEDIA® Büro und sendet jede 10min ein aktuelles Wetter Webcam Foto.

Standort: FIRMEDIA

Aktuelle Wetter Vorhersage für Hessen

Hessenkarte Heute Mittag ist es zunächst stark, im weiteren Nachmittagsverlauf dann wechselnd bewölkt. Vereinzelt gibt es Schneeschauer. Die Höchsttemperaturen liegen im Tiefland bei 0 bis 3 Grad, im Bergland bei Werten um -2 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig aus West bis Nordwest. In der Nacht zu Montag ist es meist stark bewölkt und gelegentlich schneit es vor allem im Süden noch. Im Laufe der Nacht lockert die Bewölkung gebietsweise stärker auf. Die Luft kühlt sich auf -3 bis -6 Grad ab. Im Bergland geht die Temperatur auf -9 Grad zurück. Bei Aufklaren über Schnee gibt es mit Tiefstwerten um -13 Grad strengen Frost. Verbreitet wird es glatt. Am Montag ist es zunächst meist stark bewölkt und vereinzelt kann es noch etwas schneien. Im Tagesverlauf lockert die Bewölkung zunehmend auf und dann bleibt es niederschlagsfrei. Die Temperatur steigt auf -2 bis 0 Grad, im Bergland auf -3 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Nordost. In der Nacht zum Dienstag ist es teils klar, teils wolkig und niederschlagsfrei. Die Temperatur geht je nach Aufklaren auf -4 bis -9 Grad, im Bergland über Schneeflächen bis -15 Grad zurück. Verbreitet ist mit Glätte zu rechnen. Am Dienstag ist es im Südwesten überwiegend heiter, sonst meist wolkig oder stark bewölkt, aber niederschlagsfrei. Bei schwachem bis mäßigem Wind aus Nordost bleibt die Temperatur überwiegend im Dauerfrostbereich zwischen -4 und -1 Grad, nur im Rhein-Main-Gebiet sind Werte bis +1 Grad zu erwarten. In der Nacht zum Mittwoch ist meist klar, gebietsweise bildet sich Nebel oder Hochnebel. Es bleibt niederschlagsfrei. Verbreitet tritt mäßiger bis strenger Frost zwischen -8 und -15 Grad auf. Dabei wird es über Schnee am kältesten. Der Wind weht schwach um Ost. Am Mittwoch ist es meist heiter, zeitweise auch wolkig, und niederschlagsfrei. Die Höchsttemperaturen bewegen sich im Tiefland zwischen -1 und -3 Grad, im Bergland werden -5 Grad erreicht. Der Wind weht allgemein schwach aus östlicher Richtung. In der Nacht zu Donnerstag ist es niederschlagsfrei und teils klar, im Norden auch stark bewölkt. Es gibt wieder Frost zwischen -4 und -7, im Bergland über Schnee örtlich um -13 Grad.
(Quelle: ©Deutscher Wetterdienst)

JETZT NEU: Gutscheine direkt online kaufen

Aktuelle Wetter Vorhersage für Deutschland

Deutschland Wetter Offenbach, Sonntag, den 15.01.2017, 11:30 Uhr - "Hoch Brigitta bestimmt unser Wetter in der kommenden Woche, ab Mittwoch allerdings mit einigen Schönheitsfehlern. Seine Achse erstreckt sich zunächst von Großbritannien über Deutschland in Richtung östliches Europa. Daher befindet sich der Norden Deutschlands auf der Nord- und der Süden Deutschlands auf dessen Südseite. Die Achse dreht sich im Laufe der Woche von Großbritannien aus in Richtung Südosten. Was folgt daraus für unser Wetter? In der Südhälfte herrscht ab morgen meist Dauerfrost ein und nach Ende der derzeitigen Niederschläge vor allem im Schwarzwald und in Alpennähe wird sich überwiegend sonniges bzw. nachts klares Wetter einstellen. Höchstwerte um -3 Grad, nachts vielfach unter -10, insbesondere in den Alpentälern auch mal unter -20 Grad kalt. Im klimatologisch wärmsten Gebiet Deutschlands, dem Rheinland und weiter nordwärts geht die kurze Dauerfrostperiode schnell zu Ende und ab Donnerstag dürften die Eistage mit Dauerfrost Geschichte sein. Nachts allerdings sinken auch dort die Temperaturen weiterhin deutlich unter den Gefrierpunkt. Im Norden wird es anfangs auch verbreitet leichten Dauerfrost geben und abseits von Nebel oder Hochnebel viel Sonne. Ab Mittwoch können sich durch die Drehung der Hochachse aber immer mal wieder Tiefausläufer namentlich noch unbekannter Tiefs in die Hochdruckzone einschleichen und dort zu leichten Niederschlägen führen. Da die dann heranziehenden Luftmassen vom Meer kommen, ist es noch unklar, ob diese Niederschläge als Schnee, Ragen oder gar gefrierender Regen fallen werden. Entsprechend unklar ist dort ab Mittwoch auch der Verlauf der Temperaturen. Da wagt man sich eigentlich an keine Vorhersage. In Hamburg liegen die Standardmodelle beispielsweise ab Donnerstag dauerhaft um 8 bis 11 Grad auseinander. Vorhergesagte Höchstwerte dort am Freitag zwischen -5 und +5 Grad, je nach ausgewählter Modellvorhersage. Diese extremen Unterschiede der Vorhersagen treffen im Wesentlichen die Gebiete der Nordosthälfte Deutschlands. Warten wir also mal ab, ob die Vorhersagen am Montag mit etwas einheitlicherer Stimme sprechen. Das erklärt Dipl.-Met. Christoph Hartmann von der Wettervorhersagezentrale des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Offenbach zum Wetter der kommenden Tage.
(Quelle: ©Deutscher Wetterdienst)

NEU: Das 1. Willingen GIGAPIXEL Panorama aus Willingen

Unterkunft in Willingen finden

Facebook & Google