Aktuelles Wetter

Anzeige

NEU: 7- Tage Wetter-Vorhersage für Willingen 26.04.2015

meteoblue.com

Aktuelle Wetter Vorhersage für Hessen

Hessenkarte Heute Mittag und im weiteren Tagesverlauf ist es meist stark bewölkt. Gebietsweise fällt leichter Regen, der am Nachmittag in Schauer übergeht. Einzelne Gewitter sind nach Süden zu nicht ausgeschlossen, aber unwahrscheinlich. Die Temperatur erreicht 16 bis 19 Grad, im höheren Bergland Werte um 14 Grad. Der Wind weht meist mäßig aus Süd bis Südwest, bei Schauern und Gewittern kann es vereinzelt zu starken Böen kommen. In der Nacht zum Sonntag wechseln sich bei starker Bewölkung trockene und regnerische Phasen ab. Dabei können ausgangs der Nacht erste Gewitter auftreten. Die Temperatur sinkt auf Werte zwischen 11 und 6 Grad. Am Sonntag ist es wechselnd bis stark bewölkt und es muss wiederholt mit Schauern gerechnet werden. Lokal treten auch Gewitter auf, die mit Starkregen und starken Böen einhergehen können. Abseits von Schauern und Gewittern weht der Wind meist schwach aus Südwest. Die Temperatur steigt auf 17 bis 20 Grad, im höheren Bergland werden 14 bis 16 Grad erreicht. In der Nacht zum Montag ist es stark bewölkt bis bedeckt und die Schaueraktivität lässt nur kurzzeitig nach. Dann breitet sich von Westen her neuer, teils kräftiger schauerartiger Regen ostwärts aus. Dabei besteht lokal die Gefahr von Starkregen, auch einzelne Gewitter können eingelagert. sein Die Tiefsttemperatur liegt zwischen 11 und 7 Grad. Am Montag fällt aus dichter Bewölkung verbreitet schauerartig verstärkter Regen, der erst zum Abend langsam ostwärts abzieht. Anfangs sind einzelne, eingelagerte Gewitter nicht ganz ausgeschlossen. Die Temperatur erreicht nur noch 12 Grad in Nordhessen und bis 17 Grad im Rhein-Main-Gebiet, im Bergland Werte zwischen 9 und 11 Grad. Der Wind weht mäßig, teils auch frisch und dreht im Tagesverlauf von West auf Nord. In der Nähe von Schauern sowie im Bergland kann der Wind zeitweise stark bis stürmisch auffrischen. In der Nacht zum Dienstag klingt der Regen überall ab und es lockert verbreitet auf. Bis in die Frühstunden geht die Temperatur auf 6 bis 1 Grad zurück. Verbreitet gibt es Bodenfrost, im Bergland ist auch leichter Luftfrost um 0 Grad möglich. Am Dienstag bilden sich Quellwolken aus. Dann ist es wechselnd bewölkt und vor allem in der zweiten Tageshälfte kann es Regenschauer geben, in den höchsten Lagen auch mit Schnee vermischt. Zum Abend werden die Schauer seltener. Die Temperatur erreicht 8 Grad in Nordhessen und im Bergland, sonst 10 bis 13 Grad. Der Wind weht mäßig, im Bergland und in Schauernähe auch frisch. In der Nacht zum Mittwoch klingen letzte Schauer ab und die Bewölkung lockert verbreitet auf. Lediglich im Bergland können sich noch dichtere Wolken halten. Bis in die Frühstunden geht die Temperatur auf 4 bis 2 Grad zurück. Verbreitet muss mit Bodenfrost gerechnet werden.
(Quelle: ©Deutscher Wetterdienst)

JETZT NEU: Gutscheine direkt online kaufen

Aktuelle Wetter Vorhersage für Deutschland

Deutschland Wetter Offenbach, Samstag, den 25.04.2015, 11:30 Uhr - "Weibliche Namen, also Hochdruckgebiete, sind auf der europäischen Wetterkarte nun Geschichte. Die Änderung der Wetterlage ist für fast alle von uns heute mit einem Blick aus dem Fenster nicht mehr zu übersehen. Das vor der norwegischen Küste nordostwärts ziehende Tief Waldemar und das sich mit ihm verbindende Tief Vasco (morgen über Westfrankreich liegend) sind für den Wetterumschwung verantwortlich. Der Umschwung macht sich im äußersten Osten und Südosten erst ab Dienstag mit einem Temperatursturz von über 10 Grad wirklich bemerkbar, im Nordwesten erledigt das die Kaltfront von Waldemar schon am Sonntag. Die Temperaturspanne im Binnenland liegt zwischen 13 Grad im Nordwesten und 22 Grad im Südosten. Mit der Kaltluft kommen auch teilweise gewittrige Regenfälle auf. Dabei kann auch Starkregen auftreten. Eigentlich von den Landwirten gewünscht; aber ob das auf den trockenen Böden einsickert oder einfach nur die Krume wegschwemmt, wird sich zeigen. Auch am Montag kommt es entlang der langsam ostwärts ziehenden Kaltfront von Vasco noch zu örtlich kräftigen Gewittern. Am Abend erreicht die Kaltfront die Alpen und damit werden auch die letzten Reste der Frühlingsluft aus Deutschland verdrängt. Und wovon ist am Dienstag die Rede? Von Bodenfrost vor allem im Norden und Schnee auf den Bergen etwa oberhalb 1000 m, an den Alpen sogar recht kräftig. Am Mittwoch überquert uns ein namenloses Zwischenhoch und ab Donnerstag bleibt es bis zum Ende des langen Wochenendes unbeständig und kühl." Das erklärt Dipl.-Met. Christoph Hartmann von der Wettervorhersagezentrale des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Offenbach zum Wetter der kommenden Tage.
(Quelle: ©Deutscher Wetterdienst)

NEU: Das 1. Willingen GIGAPIXEL Panorama aus Willingen

Unterkunft in Willingen finden

Facebook & Google