Aktuelles Wetter

Anzeige

Graf Stolberg Hütte


Upland Wetter WebcamDie Webcam sendet direkt von der neuen Graf Stolberg Hütte in Willingen.Das Bild wird alle 25min. aktualisiert.

Standort:
Graf Stolberg Hütte Willingen

NEU: 7- Tage Wetter-Vorhersage für Willingen 19.12.2014

© FIRMEDIA®.com 2009 Version 3.04 / Wetterdaten by meteoblue® Schweiz

Aktuelle Wetter Vorhersage für Hessen

Hessenkarte Heute Mittag und am Nachmittag fällt bei meist bedecktem Himmel zum Teil länger anhaltender und zeitweise auch kräftiger Regen. Die Temperatur erreicht 10 bis 14, im höheren Bergland 8 Grad. Der Wind weht in Böen stark bis stürmisch um Südwest. Im höheren Bergland muss weiterhin mit Sturmböen gerechnet werden. Zum Abend schwächt sich der Wind von Nordwesten her zunächst ab. In der Nacht zum Samstag lassen die Niederschläge von Norden her nach und gebietsweise lockert die Bewölkung etwas auf. Die Schneefallgrenze sinkt wieder etwas ab, sodass in den Kammlagen wieder Schnee oder Schneeregen fällt. In den Hochlagen ist vereinzelt Glätte möglich. Die Temperatur sinkt auf Werte zwischen 5 und 2 Grad, im höheren Bergland bis null Grad. Vor allem im Norden nimmt der Wind wieder zu, sodass dort mit starken, im Bergland auch mit stürmischen Böen gerechnet werden muss. In Gipfellagen sind Sturmböen möglich. Am Samstag ist es wechselnd bis stark bewölkt und es fallen schauerartige Niederschläge, meist als Regen, teils aber auch mit Graupel, im höheren Bergland als Schnee. Im Norden können die Niederschläge vereinzelt auch gewittrig sein. Die Temperatur erreicht 5 bis 9, in den Hochlagen 3 Grad. Der Wind weht in Böen stark, vor allem im Norden auch stürmisch aus Südwest bis West. In exponierten Berglagen sowie kräftigeren Schauern und einzelnen Gewittern muss mit einzelnen Sturmböen oder schweren Sturmböen gerechnet werden. In der Nacht zum Sonntag hält der wechselhafte Wettercharakter mit einzelnen Regenschauern an. Im Bergland fallen Schnee- oder Schneeregenschauer. Die Tiefstwerte liegen dabei zwischen 4 und 1 Grad, im Bergland bis minus 1 Grad. Der Wind weht weiter mäßig und stark böig aus westlichen Richtungen. Im Bergland sowie in stärkeren Schauern muss mit starken bis stürmischen Böen gerechnet werden. Am Sonntag ist es stark bewölkt und gebietsweise fällt etwas Regen oder Sprühregen, im Bergland auch Schnee. Zum Abend hin ziehen von Westen her neue Niederschläge auf. Dabei kann es im Bergland anfangs noch etwas Schnee geben. Nachfolgend gehen die Niederschläge dann aber bis in die höchsten Lagen in Regen über. Die Temperatur erreicht 6 bis 9, in höheren Lagen um 4 Grad. Der Wind weht mäßig aus Südwest und frischt vor allem in Hochlagen stark bis stürmisch auf In der Nacht zum Montag bleibt es stark bewölkt oder bedeckt und es fällt weiterhin Regen. Die Temperatur geht im Laufe der Nacht kaum zurück und liegt in den Frühstunden meist um 5, im höheren Bergland um 3 Grad. Am Montag ist es stark bewölkt bis bedeckt und vor allem in der Nordhälfte Regen und Sprühregen geben. Die Temperatur erreicht 8 bis 10 Grad, im Bergland 7 Grad. Der Südwestwind weht meist mäßig. Im Norden und im Bergland treten starke Böen auf, in exponierten Gipfellagen auch Sturmböen. In der Nacht zum Dienstag ist es stark bewölkt und es fällt noch etwas Regen oder Sprühregen. Nach Süden zu kann es örtlich auch etwas auflockern. Im Bergland sind stellenweise Sichteinschränkungen durch aufliegende Wolken möglich. Dabei weht der Südwestwind weiterhin mäßig, in Böen stark, in Hochlagen auch stürmisch. Die Temperatur geht bis in die Frühstunden auf 8 bis 6 Grad zurück, im Bergland bis 3 Grad.
(Quelle: ©Deutscher Wetterdienst)

Aktuelle Wetter Vorhersage für Deutschland

Deutschland Wetter Offenbach, Freitag, den 19.12.2014, 11:30 Uhr - "Zwischen Sturmtief ENGEL mit Kern vor der norwegischen Küste und dem Azorenhoch hat sich eine kräftige westliche Strömung eingestellt, mit der sehr milde Atlantikluft zu uns gelangt. Entsprechend sind die Temperaturen in Deutschland derzeit wenig winterlich. Ähnlich wie gestern könnten heute erneut stellenweise die 14 Grad erreicht werden. Das Wochenende fällt allerdings nicht mehr ganz so warm aus, denn derzeit überquert uns die Kaltfront von Sturmtief ENGEL. Damit verbunden sind teils kräftige Niederschläge, die oberhalb von 700 bis 1000m als Schnee fallen können. Zudem weht allgemein lebhafter Wind, in höheren Lagen und an den Küsten ist es stürmisch. Besonders turbulent gestaltet sich der morgige Samstag. Wiederholt kommt es zu kräftigen Regen- oder Graupelschauern, im Norden sind kurze Gewitter möglich. Oberhalb von 600 bis 1000m muss erneut mit Schnee gerechnet werden. Unter dem Einfluss von Sturmtief ENGEL, das morgen über Skandinavien hinweg zieht, bleibt der Wind stark bis stürmisch. Insbesondere in Verbindung mit Schauern sind bis ins Flachland Sturmböen möglich. Erst am Sonntag verliert Sturmtief ENGEL seinen Einfluss auf unser Wetter. Stattdessen kann sich vorübergehend schwacher Hochdruckeinfluss durchsetzen, so dass sich das Wetter beruhigt. Der Wind lässt deutlich nach, auch die Niederschläge werden deutlich seltener. Aufheiterungen bleiben aber die Ausnahme und sind am ehesten Richtung Alpenrand zu erwarten. Die Höchstwerte bewegen sich am Wochenende zwischen 5 und maximal 9 Grad. Nachts muss insbesondere in höheren Lagen mit Glätte gerechnet werden. In der neuen Woche ändert sich das Wetter aus heutiger Sicht in Deutschland kaum. Erneut dominiert Tiefdruckeinfluss. Somit gestaltet sich das Wetter auch an den Weihnachtsfeiertagen weiterhin windig, teils stürmisch und regnerisch. Bei Höchsttemperaturen um 8 Grad, in höheren Lagen um 4 Grad ist es in Deutschland für Schnee einfach zu mild. Lediglich in der Nacht zum zweiten Weihnachtsfeiertag ist bei etwas sinkenden Temperaturen im Bergland oberhalb von etwa 500 m Schneefall möglich. " Das erklärt Dipl.-Met. Johanna Anger von der Wettervorhersagezentrale des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Offenbach zum Wetter der kommenden Tage.
(Quelle: ©Deutscher Wetterdienst)

NEU: Das 1. Willingen GIGAPIXEL Panorama aus Willingen

Unterkunft in Willingen finden

Facebook & Google